HOME ABOUT CONTACT GRAPHIC LOUNGE

Spotted: Gentleman
25. Juni 2014 / 4 Comments

spotted gentleman

Ein hübsches Bild nicht wahr? Nein, ich meine nicht meine fünf Minuten Skizze, sondern das Bild des Herren, welcher der Dame die Tür aufhält damit sie als erste hindurch gehen kann ohne sich selbst an den feinen Händen zu "beschmutzen". Wie oft sehen wir dieses Bild noch im realen Leben? 

Die letzten Male wo ich diese Geste sah, war als ich mich mit einem Ben & Jerrys Cookie Dough vor dem Fernseher verpflanzte und mir Stolz und Vorurteil anguckte. Der Film ist Klasse! Gefühlte 4029323764875 Mal habe ich mir diesen Film angeschaut, und gefühlte 4029323764875 Mal wünschte ich mir, dass ich im Alltag Gentlemen treffe, die mir die Tür aufhalten, mir ihre Jacken über die Schulten legen wenn es kalt ist, den Regenschirm halten damit ich nicht vom Regen durchnässt werde… Gentlemen, die eine Frau nach der ungeschriebenen Etikett behandeln.

In der letzten Zeit ist mir dieser Wunsch erfüllt worden. In der Uni gehe ich zielstrebig auf eine Tür zu, mit dem Willen meine Hand an die Türklinke zu legen, um diese aufzuschieben und das Gebäude zu betreten. Kurz davor schnellt eine fremde Hand zur Klinke, die Tür ging auf und mir wurde gewiesen, dass ich vor dem Herrn durchgehen vermochte.
Nach der Pause stürmen Studenten die Eingangstüren zum Hörsaalgebäude. Natürlich hält jeder seinem Hinteren die Tür im Durchgehen noch irgendwie auf, meistens mit Schwung, man dreht sich dabei aber nicht um. Ich ging also auf die Tür zu, bewusst wie meine Mitstudenten und ich selbst uns verhalten werden. Auf einmal trat mein Kommilitone vor mir zur Seite, hielt die Tür, lächelte mich an und lies mich vor ihm durchgehen.

Diese kleinen, unscheinbaren Gesten bewirken so unglaublich viel, wenn sie denn wahrgenommen werden. Nun, ich nehme zunehmend die Gentlemen unter uns wahr - es ist so erleichternd zu wissen, dass es sie noch gibt. 
Doch wo sind die Ladies unter uns?
Was ist wenn die Gentlemen immer zu uns ladylike behandeln, wir es nicht wahrnehmen und dann auch noch über das angeblich nicht Vorhandene beklagen, wobei es doch eigentlich existiert?
Wahrscheinlich habe ich lange Zeit nur einen Tunnelblick gehabt, bis jemand seine Geste so extrem sichtbar gemacht hat, dass ich anfing darauf zu achten. Es ist wirklich sehr angenehm.

Also Ladies, die Herren der Schöpfung von denen manch einer von uns träumt, sind nicht verschwunden, doch wir müssen genauer hinsehen, denn dann fühlen sich unsere Gentlemen auch in ihrem Handeln bestätigt, sodass sie weiterhin uns zum schmelzen bringen können und wollen.

Lasst es euch mal durch den Kopf gehen, ich widme mich nun "Emma" - Jane Austen.
Weiterlesen

New In: DKNY Saffiano Wallet
16. Juni 2014 8 Comments

black and white for classy all time




Schwarz, weiß und ein Hauch von Gold. Solche Kombinationen trage ich so unglaublich gern! Vor allem kombiniert mit einer grazilen, schicken Uhr, einem Portemonnaie, welches gleichzeitig als Clutch ausgeführt werden darf. 

Mein Wunsch war das MK Jet Set Saffiano Wallet, doch nun neige ich eher zu dem DKNY Saffiano Wallet. Ihr merkt es sicher, die beiden Portemonnaies unterscheiden sich kaum, abgesehen von der Marke und dem typischen Tag am Reisverschluss. Die Innenausstattung, das Material scheinen komplett gleich zu sein, selbst die Maße. Der gravierendste Unterschied ist hierbei der Preis. Während das MK Modell um die 140€ kostet, erfreut mich derzeit das DKNY Modell für ca. 90€. 
Bestellt habe ich es mir bei FashionID, da ich dort, vergleichsweise mit diversen anderen Händlern, wie auch DKNY.com, den günstigsten Preis gefunden habe. Man bedenke, dass das Portemonnaie sonst 99€ kostet. - Ich bin sehr zufrieden, und höchst erfreut eine günstigere Variante gefunden zu haben. :)



Achja, ihr kennt zudem doch auch noch die MK Jet Set Saffiano Tasche aus dem, dem und dem Post? Mein absoluter (noch nicht gekaufter) Liebling! Ebenfalls ist auf FashionID der günstigste Preis zu finden. Über den Apple Store, bei Breuninger oder Net-a-Porter addiert sich dieser aufgrund der Versandkosten bzw. Preiszuschlag für die Firmen ein wenig. - Es ist gerade wohl unverkennbar, dass ich unter die "Schnäppchenjäger" gegangen bin. :D

Für welche Variante hättet ihr euch bezüglich des Outfits oben entschieden? Habt ihr schon einmal bei FashionID bestellt? Oder greift ihr da lieber auf die Hauptshops wie michaelkors.com oder dkny.com? Lasst es mich wissen! 


Weiterlesen

Make Up Faves Summer 2014
12. Juni 2014 4 Comments


Seit Anfang des Jahres habe ich einige Produkte von MAC ausprobiert, da ich mittlerweile mit den bei DM angebotenen Produkten nicht mehr zufrieden bin, bzw. die Produkte meinem Gesichtstypen nicht 100%ig zusagten. Nun möchte ich euch meine Favoriten vorstellen, die mich derzeit überzeugen! :)

Vorab einige Infos zu meinem Typ:
- Mischhaut tendierend zur trockenen Haut
- größtenteils ebene Gesichtsoberfläche ohne große Poren
- sonniger Typ/ Hautfarbe eher mitteldunkel und im Sommer schnell braun
- Augenringe
- leicht spröde Lippen
- Lippenfarbe dunkles Altrosé - blass
- Make Up Naturbelassen

Face and Body Foundation:
Ist eine Foundation die von der Konsistenz her sehr flüssig und leicht aufzutragen ist. Sie mattiert das Gesicht und deckt Unebenheiten natürlich. Zudem versorgt sie die Gesichtshaut durch das enthaltene Sandelholzöl durchgehend mit ausreichender Feuchtigkeit, so dass das Gesicht nicht austrocknet. Meiner Meinung nach liegt die Foundation sehr angenehm auf dem Gesicht, ohne zu verlaufen und ohne das Gefühl zu geben eine Teigmasse mit sich zu tragen. Ich arbeite beim Auftragen gerne mit dem Echthaarpinsel Nr. 159 von Mac. Natürlich tut es auch jeder andere Foundationpinsel.

Mineralize Concealer:
Ist ein wenig dickflüssiger als die vorher genannte Foundation, jedoch fühlt sich der Concealer ebenfalls leichter als manch andere Drogerieprodukte an. Dabei reichen je Augenpartie ein kleiner Klecks (aufgetragen mit integriertem Pinsel) um die Augenringe verschwinden zu lassen. Obwohl Foundation und Concealer die gleiche Farbnummer aufweisen, ist der Concealer einen kleinen Farbton heller als die Foundation. Lasst euch nicht verwirren, das ist normal so sagte mir die Make Up Artist von MAC. Unsere Augenpartie ist meist ein wenig dunkler als der Rest von unserem Gesicht, zumal die Haut in dieser Partie auch sehr dünn ist. Mit dem Concealer kann man neben dem Deckungseffekt auch gleichzeitig ein natürliches Highlight setzen.

Pressed Blot Powder:
Hier habe ich das Mittelbraune transparente Puder. Es fixiert leicht die Foundation und mattiert das Gesicht noch einmal. Aufgetragen wird es in der T-Zone (Augenbrauen - Nase).

Desert Rose Blush:
Ein mattes Rouge, das meine schlecht sichtbaren Wangenknochen hervorhebt. Es ist ebenfalls matt und wirkt natürlich auf den Wangen. Vorsicht: Man sollte das Rouge mit einem Rougepinsel von außen nach innen auftragen. Andersrum würde man Apfelbäckchen bekommen. Zudem sollte man vor dem Auftragen den Pinsel mit dem Rouge einmal leicht abklopfen, da die MAC Blushes sehr hoch pigmentiert sind. Ihr wollt doch schließlich keine zwei roten Balken auf eurem Gesicht.

Eye Shadow:
Satin Taupe und Ricepaper Frost. Beide Eye Shadows geben gut Farbe ab, sind dezent glitzernd und eignen sich sehr gut für ein Highlighten der Augen, wobei Ricepaper Frost auf die Inner Corner und Satin Taupe auf die Outer Corner gepinselt werden und zum Schluss von Outer zu Inner verblendet werden. Ebenso kann man zum Schluss auch mit Ricepaper Frost das Augenbrauenende von unten highlighten.

Cremesheen Lipstick:
Creme in your Coffee heißt derzeit mein Liebling. Es ist ein matter, dunkler Farbton der die natürliche Lippenfarbe unterstreicht und durch die spezielle Textur die Lippen gleichzeitig pflegt, so dass diese weniger drohen auszutrocknen. Empfehlenswert ist trotzdem vor dem Auftragen des Lippenstiftes einen Pflegestift zu verwenden. Ich verwende derzeit einen Pflegestift von Vichy (Werbegeschenk von meiner Dorfapotheke höhö)

Ich hab mal versucht eine Skizze von meinem Tagesmakeup zu erstellen. 
Entschuldigt die "gute" Qualität ;D


Insgesamt bin ich wirklich sehr zufrieden mit den Produkten und bisher hat sich der Eyeshadow nicht in den Lidfalten gesammelt, und das Make Up ist nicht zuflossen (auch nicht bei starkem Schwitzen whuaat?!) oder verklumpt. Genauso wenig blättern trockene Hautreste ab. Das einzige womit ich dann doch nicht ganz zufrieden bin ist der Preis. Für Studenten und vor allem junge Schülerinnern sind die MAC Produkte doch nicht ganz erschwinglich, jedoch bin ich der Meinung, dass man ruhig ein wenig mehr für die Produkte der Pflege seiner Haut ausgeben kann, von denen man dann auch länger etwas hat. Wahrscheinlich gibt es auch erschwinglichere Produkte, jedoch tickt jede Haut anders so dass man nur schwer fündig wird.

Welche Produkte verwendet ihr bei diesem Make-up-verlaufen-Wetter? Habt ihr Tipps und Tricks? Oder kennt ihr ähnlich effektive Produkte die ihr mir empfehlen könntet? :)





Weiterlesen

FEDEX und seine Abzockermasche!
2. Juni 2014 / 5 Comments

Liebe Leute! Ich bin über die Maßen enttäuscht von Fedex!
Seit ca. zwei Wochen ringe ich mit mir, ob ich denn diesen Beitrag über diese Firma schreiben soll, und bin nun zu dem Entschluss gekommen: JA! Denn ich möchte euch meine Erfahrungen mit FEDEX teilen, bevor ihr ebenfalls auf die Abzockermasche des Unternehmens reinfällt. 

Folgender Sachverhalt:
Wie ihr wisst, bestelle ich ab und zu im Online Shop von Gilly Hicks mit Sitz in der U.S.A. Mir ist durchaus bewusst, dass möglicherweise Zoll und auf alle Fälle ab einem Betrag von 23€ die Einkommenumsatzsteuer (EuSt) von 19% anfallen werden. Auf diese Tatsache, wurde mir bereits beim Bezahlvorgang meines Einkaufs hingewiesen. Gilly Hicks, sagte jedoch nicht aus, welches Versandunternehmen sie einsetzen werden, um ihre Ware nach DE zu verfrachten. So weit so gut.

Mir ist durchaus bewusst, dass ich selbst die Steuern und Zollabwicklung bei Erhalt meiner Ware erledigen muss (dafür müsste ich zum nächsten Zollamt gehen und meine importierte Ware anmelden).

Einige Tage später, und dafür muss ich FEDEX aber loben, bekam ich mein ersehntes Paket. Der Preis der Ware wurde schon von Gilly Hicks von meinem Konto abgebucht. Demnach stand nur noch der Betrag der EuSt aus, da meine Ware den Wert von 150€ nicht überstieg und ich demnach keinen Zoll zahlen muss. 

Noch bevor ich jedoch meine Ware anmelden konnte, erreichte mich eine Rechnung von FEDEX, wo mir aufgetragen wurde die EuSt zu zahlen und eine Vorlageprovision?! 
Nun gut, dieses verwunderte mich, denn wieso sollte ich denn eine Vorlageprovision zahlen? Ich habe den Dienst nicht in Anspruch genommen. Ich rief daraufhin bei FEDEX -kostenpflichtig- an, die nette Frau am Telefon erklärte mir, dass ich die Vorlageprovision nicht zahlen müsse, wenn ich den Betrag der EuSt überweisen würde innerhalb von 10 Werktagen nach Ausstellung des Rechnungsdatums. Ich lies mir dieses noch einmal schriftlich bestätigen, FEDEX sandte mir dafür eine E-Mail mit dem besprochenem Inhalt. 
Demnach überwies ich also die EuSt abzüglich der Vorlageprovision.

Verwunderlicherweise erreichte mich ca. einen Monat später eine Mahnung von FEDEX, in der mir mit einem Inkassoverfahren gedroht wurde, wenn ich die Vorlageprovision nicht zahlen würde innerhalb der genannten Frist von sieben Werktagen. Ich dachte mir da wirklich nur WTF?!

Wiedermal rief ich bei der kostenpflichtigen Nummer von FEDEX an und fragte nach. Die Frau am Telefon bestätigte mir, dass ich diesen Betrag der Vorlageprovision nicht zahlen müsste, da ich die EuSt innerhalb der genannten Frist bereits bezahlt hätte. Sie stornierte das Mahnungsverfahren, gab mir eine Vorgangsnummer, und entschuldigte sich vielmals bei mir.

Zwei Tage später erhielt ich eine E-Mail von FEDEX, wo mir eine andere FEDEX-Mitarbeiterin erläuterte, dass ich den Betrag der Vorlageprovision auf jeden Fall zahlen müsste. Im Anhang fand ich die Rechnung - die nicht meine war. Es wurde die falsche geprüft. Nun gut, das kann ja mal passieren. Ich antwortete auf die Mail, dass diese die falsche Rechnung sei und erklärte nochmals, dass ich den Dienst der Vorlageprovision nicht in Anspruch genommen habe und ihn deswegen auch nicht bezahlen werde. Daraufhin erhielt ich keine Antwort. Nach weiteren verstrichenen Tagen, rief ich wieder einmal bei FEDEX an. Die Frau am Apparat war nun weniger freundlich, als ich ihr den Sachverhalt schilderte. Wahrscheinlich hatte sie einen schlechten Tag. Ich gab ihr noch einmal meine richtige Rechnungsnummer und die Vorgangsnummer durch, mit der Bitte meine Rechnung nochmals zu überprüfen und den Mahnungsvorgang zu stornieren.

Wieder erhielt ich eine Mail. Wieder wurde eine falsche Rechnung geprüft. Langsam wird es ja wirklich lachhaft. Die sieben Werktage Frist sind mittlerweile verstrichen, und da ich wirklich keine Motivation habe auch noch meine Zeit mit einem Inkassoverfahren zu vergeuden, schrieb ich FEDEX wieder eine Mail (damit wir es dann auch wirklich schwarz auf weiß haben), und überwies die Vorlageprovision mit dem Vermerk unter Vorbehalt. Ich bat in meiner Mail innerhalb von zwei Wochen um die Rückerstattung des Betrages der Vorlageprovision soweit FEDEX mir nicht eine von mir gültige, schriftlich unterschriebene Vertretungsvollmacht zur Ableistung des Dienstes der Vorlageprovision vorlegen kann.

Das ist doch eine Unverschämtheit auf dieser Art und Weise unwissentliche Verbraucher reinzulegen, um an Geld zu kommen?! Und nur zu eurer Info: FEDEX sind nicht die einzigen, die solche Maschen abziehen. Bei UPS, Breuninger und diverse weitere Unternehmen, haben ebenfalls schon ähnliche Fälle vorgewiesen. - Gebt das bei Google ein und es springen euch massenhaft welche entgegen.

Es geht hier nicht ums Geld, sondern darum, dass es einfach rechtswidrig ist solche Abzockermaschen zu verwenden.

Ich möchte euch einfach einmal auf diese Arten von Betrug und Täuschung aufmerksam machen. Ihr sollt aufpassen, wenn jemand gegen euch einen Anspruch erhebt, der auf keinerlei Grundlage gebaut ist. Solange ihr selbst keine Zustimmung zu einem Dienst gegeben habt, den ein anderer für euch leisten soll, solange kann auch kein anderer ohne, dass ihr vorher Bescheid bekommen habt, etwas von euch fordern. Hakt nach, hinterfragt, und fragt Leute vom Fach. Empfehlenswert ist auch die Verbraucherzentrale (in jeder Stadt zu finden). Sie wird euch das gleiche sagen.

Bin gespannt, wie mein Fall enden wird. Aber bis dahin, gebt auf euch acht!

Weiterlesen